VDTF > Regionalgruppen > Südbaden > Aktuelles > Aktuelles aus der RG Südbaden

Generalversammlung der VDTF-Regionalgruppe Südbaden

29.03.2017 20:48

Am 26. Januar fand die Generalversammlung der VDTF-Regionalgruppe Südbaden in Lörrach statt. Zahlreiche Mitglieder konnten zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr begrüßt werden, darunter auch unser neuer Präsident, Herr Reinhard Zander. Der 1. Vorsitzende, Harald Bäumle, berichtete über das abgelaufene Jahr und die geplanten Veranstaltungen im Jahr 2017. Besonders die rege Beteiligung der Mitglieder soll auch in diesem Jahr wieder konstant weitergeführt werden. Nach dem Bericht der Geschäftsführerin und der Kassenprüfer führte Herr Zander die Entlastung des Vorstandes durch. Als letzter Punkt wurden dann die Ehrungen vorgenommen. Folgende Mitglieder wurden geehrt:

25 Jahre Mitgliedschaft

Herr Harald Bäumle
Herr Rainer Berndt

40 Jahre Mitgliedschaft

Herr Dieter Albrecht
Herr Karl Hilden
Herr Dr. Alois Püntener

Des Weiteren wurden folgende Mitglieder für besondere Verdienste der Regionalgruppe geehrt:

Herr Dieter Albrecht
Herr Albrecht war bis 2001 Vorsitzender der Regionalgruppe Südbaden und hat mit großer Umsichtigkeit die Mitglieder vom VDF zum VDTF geführt. Im Jahr 2002 übernahm Herr Albrecht wieder den Vorsitz, da Herr Wohlschlegel nach einem Jahr sein Amt aufgrund eines beruflichen Wechsels wieder aufgab. Herr Albrecht führte dann dieses Amt bis 2005 aus und konnte in dieser Zeit großes Ansehen bei den Mitgliedern erwerben.

Herr Siegfried Wohlschlegel

Herr Wohlschlegel übernahm das Amt des 1. Vorsitzenden im Jahr 2001 und gab diesen Posten aufgrund seines beruflichen Umzugs nach Frankfurt bereits ein Jahr später wieder ab. Nachdem Herr Wohlschlegel 2005 wieder in den südbadischen Raum umzog, übernahm er erneut das Amt des 1.Vorsitzenden in der Regionalgruppe Südbaden. Dieses Amt hatte er dann bis 2012 inne. In dieser Zeit hat er viele Veranstaltungen für die Regionalgruppe Südbaden organisiert und für ein kontinuierliches Wachstum der Gruppe gesorgt.

Herr Rudi Breier von der Textilchemie Dr. Petry referierte nach den Ehrungen zum Thema „Textilveredlung im Fokus der Ökolabels – Quo Vadis“.

Nach einem Rückblick auf die bisherige Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien in der Textilindustrie erläuterte Herr Breier aktuelle Entwicklungen und Tendenzen im Detail. Die stetig steigende Anzahl von Ökolabeln, Textilstandards und Restricted Substances Lists (RSLs) wird zusehends unübersichtlich. Zu den gesetzlichen Auflagen (REACh, SVHC, GHS etc.) und den bekannten und etablierten Labels und Nachhaltigkeits-Initiativen wie z.B. Oeko-Tex®, GOTS oder bluesign®, kommen noch Aktivitäten und Kampagnen von NGOs, Brands, Verbänden und Regierungen hinzu. Hierzu zählen z.B. INDITEX „The List“, die Greenpeace Detox Kampagne und als deren Folge die ZDHC Initiative sowie das Bündnis für nachhaltige Textilien.

Herr Breier erläuterte sehr anschaulich die Auswirkungen, Konsequenzen und Kosten, die diese wachsende Zahl von Umweltsiegeln und Zertifizierungsphilosophien für einen mittelständischen Hersteller von Textilhilfsmitteln und in dessen Folge auch für die Textilveredlungsindustrie mit sich bringen. Abschließend stellte Herr Breier dar, dass sich die Textilchemie Dr. Petry GmbH als deutsches Textilchemie-Unternehmen ihrer Verantwortung gegenüber Umwelt, Gesundheit und Arbeitssicherheit in der textilen Produktion bewusst ist und Produkte und Verfahren so ausgerichtet werden, dass am Ende der textilen Wertschöpfung ein unbedenkliches und nachhaltiges Textil steht.

Im Anschluss wurde noch gemütlich gespeist und lange über vergangene, aber auch zukünftige Projekte diskutiert. Der Dank der VDTF-Regionalgruppe Südbaden geht besonders an die Firma Textilchemie Dr. Petry GmbH, die das Essen gesponsert hat.

Harald Bäumle

Zurück

Einen Kommentar schreiben