VDTF > Regionalgruppen > Emsland > Aktuelles > Aktuelles aus der RG Emsland

Vortragsveranstaltung der Regionalgruppe Emsland im VDTF, März 2018

21.03.2018 20:57

Am 15. März 2018 referierte Herr Daniel Groechel der Sanitized AG, Schweiz zum Thema

„Biozide Auslobung in regulierten Märkten“.

Biozidprodukte sind Substanzen oder Gemische von Stoffen, mit denen störende oder schädliche Organismen wie Bakterien, Pilze oder Insekten abgetötet oder unschädlich gemacht werden.

Wer solche behandelten Waren importiert oder herstellt, muss sicherstellen, dass diese die menschliche Gesundheit und die Umwelt nicht gefährden.

Wenn ein Produkt störende oder schädliche Bakterien oder Insekten abschreckt, ist es ein Biozidprodukt, das je nach Länderverordnung zugelassen werden muss.

Ein T-Shirt das mit Bioziden behandelt wurde, ist jedoch ein Kleidungsstück, das nicht zugelassen, jedoch gemäß Biozidprodukteverordnung korrekt gekennzeichnet sein muss.

Der Verkäufer ist verpflichtet, auf Kundennachfrage Zweck und Art des Biozidproduktes anzugeben. 

Waren, die direkt im Internet eingekauft werden, mögen so günstiger im Preis erscheinen, jedoch kann die Belastung dieser Produkte mit Bioziden kaum kontrolliert werden.

Die gesetzlich vorgeschriebene Kennzeichnung der Ware, der Zweck der Behandlung und der Hinweis auf die Art des Biozidproduktes kann nur gelingen,  wenn in der Lieferkette zwischen Produktlieferant, Textilhersteller, Händler und Verkäufer ein 100% iges Vertrauensverhältnis vorliegt.

Peter Schomakers

Zurück